Drehmomentausgleich Fresh Breeze Sportix

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drehmomentausgleich Fresh Breeze Sportix

      Hallo,

      so ich habe nun meine ersten Aufziehübungen mit einem FB Simonini Sportix gemacht. Das wird auch der Antrieb mit dem ich die Schulung durchführe.

      Ich muss sagen es gibt ganz klar einen Unterschied zwischen Paramotor auf youtube anschauen und live ansehen und "spüren" :D das Teil hatte ein Gesamtgewicht von ca 40Kg....ufff...

      Fresh Breeze schreibt auf seiner Website folgendes zum Drehmomentausgleich: "Beim Simo SportiX ist die rechte Strebe nach außen gezogen.Selbst unter Vollast gleicht diese Pilotenaufhängung den negativen Effekt des Dralls zu einer Seite fantastisch aus."

      Da ich die Ausbildung mit einem Bergschirm ohne Trimmer mache, würden mich eure Erfahrungen zum Drehmomentausgleich interessieren.
      Ich möchte nicht die ganze Zeit mit angezogener Bremse fliegen, nur um auf Spur zu bleiben.

      Viele Grüße
      Mario
    • Schmeißt den Sportix endlich weg. Ich hab am Wochenende wieder so einen Elefanten stehen sehen .. Unglaublich wer sich das heute noch antuen will.... Es gibt seit langem besseres.
      Was wiegst du??

      Schwarzbart
    • lufthansi schrieb:

      Hallo MotorMat,

      was mache ich wenn ich keine Trimmer habe? Gerade bei Gurtzeugen mit tiefer Aufhängung wird doch auch damit geworben einen Bergschirm ohne Umrüstung der Gurte verwenden zu können.
      Ich wusste nicht, dass es sowas gibt. Selbst mein Uralt LTF1-Schirm in der Schulung hatte sowas.
    • Hi Lufthansi,

      hast Du denn das Gurtzeug mit gebogener Schubstange?

      Dann sollte sich dein spürbares Drehmomant in Grenzen halten.
      Allerdings ist das Drehmoment drehzahlabhängig. Wenn Du also geradeaus fliegen willst, musst Du je nach Drehzahl mit der Bremse etwas ausgleichen, um auf Spur zu bleiben.

      Eine andere Überlegung wäre, Deinen Tragegurt gegen welche mit Trimmer auszutauschen.
      Meines Wissens war der Rookie und der Speedmax identisch, nur dass der Speedmax Motortragegurte mit Trimmer hatte,, d.h. ein Austausch der Tragegurte sollte problemlos möglich sein.
      Einfach mal bei Nova nachfragen. Wobei ich denke, dass dieser Moschi-Tragegurt nicht mehr erhältlich ist, dafür ist der Schirm zu lange vom Markt.

      Falls der Schirm nur sehr wenig zur Seite fliegt, hilft auch etwas Gewichtsverlagerung, z.B. das eine über das andere Bein legen kann manchmal schon ausreichen.

      Schwarzbart schrieb:

      Schmeißt den Sportix endlich weg.
      Toller Tipp. ;)
    • Hallo Schwarzbart,

      mal davon abgesehen, dass es nicht meine Frage war,
      ja es gibt aktuelle und leichtere Antriebe. Allerdings sieht es in meiner Gewichtsklasse (Leergewicht ca. 100Kg, 192cm) nicht mehr so gut aus. Außerdem soll der Antrieb, robust, pflegeleicht und weit verbreitet sein. Ersatzteile sind schnell zu bekommen usw. Zu guter Letzt ist es nun mal der Antrieb mit dem ich die Schulung mache.
      Und was heißt antuen will....ich muss...es ist der Ausbildungsmotor. Wenn ich was anderes will, muss ich selber einen mitbringen und ich möchte keinen Antrieb kaufen solange ich nicht weiß was ich will ;)
    • Fliegenpils schrieb:

      Hi Lufthansi,

      hast Du denn das Gurtzeug mit gebogener Schubstange?

      Dann sollte sich dein spürbares Drehmomant in Grenzen halten.
      Allerdings ist das Drehmoment drehzahlabhängig. Wenn Du also geradeaus fliegen willst, musst Du je nach Drehzahl mit der Bremse etwas ausgleichen, um auf Spur zu bleiben.

      Eine andere Überlegung wäre, Deinen Tragegurt gegen welche mit Trimmer auszutauschen.
      Meines Wissens war der Rookie und der Speedmax identisch, nur dass der Speedmax Motortragegurte mit Trimmer hatte,, d.h. ein Austausch der Tragegurte sollte problemlos möglich sein.
      Einfach mal bei Nova nachfragen. Wobei ich denke, dass dieser Moschi-Tragegurt nicht mehr erhältlich ist, dafür ist der Schirm zu lange vom Markt.

      Falls der Schirm nur sehr wenig zur Seite fliegt, hilft auch etwas Gewichtsverlagerung, z.B. das eine über das andere Bein legen kann manchmal schon ausreichen.

      Schwarzbart schrieb:

      Schmeißt den Sportix endlich weg.
      Toller Tipp. ;)
      Hallo Fliegenpils,

      ich weiß es nicht ob es noch unetrschiedliche Sportix-Aufhängungen gibt. Laut Fresh Breeze Website steht beim Simonini Sportix eben folgendes: "Beim Simo SportiX ist die rechte Strebe nach außen gezogen.Selbst unter Vollast gleicht diese Pilotenaufhängung den negativen Effekt des Dralls zu einer Seite fantastisch aus."

      Der Rookie heißt laut DULV aktuell E-Max, warum auch immer. Es gibt Motorgurte dafür, hatte ich damals schon angefragt, allerdings nicht verbaut. Damals war der Rookie (E-Max) nicht mit Sportix geprüft, d.h man musste den Simonini CB mit hoher Aufhängung benutzen und der Motorgurt war ein muss. Da ich die praktische Ausbildung nicht nichtangefangen habe, habe ich auch den Motorgurt nicht verbaut.
      Jetzt möchte ich eigentlich die Gurte nicht mehr tauschen, da auch bei Sportix nicht notwendig (theoretisch).

      Ist denn der Drehmomentausgleich mit Trimmer nicht auch drehzahlabhängig? Der Vorteil wäre beim Trimmer, ich kann den Ausgleich immer wieder auf die jeweilige Drehzahl anpassen, richtig?
    • @lufthansi:
      ich flog zeitweise ein Bergschirm ohne Trimmer an einem Solo mit hoher Aufhängung.
      Da gibt es keinen Drehmomentausgleich oder so.
      Im Normalfall hast du die Hände an der Bremse. Du schaust dort hin, wo du fliegen möchtest,
      dann gehen die Hände "automatisch" in die Stellung, wo du hinfliegen möchtest ;)

      Blöd ist es nur, wenn du mit dem GPS einen Wendepunkt anfliegst, der 10km weg ist,
      und du mal die Hände von den Bremsschlaufen nimmst. Dann fliegt der Schirm ne Kurve.
      Beim Spotix eher noch weniger...... Ich würde das Geld nicht in Tragegurte an einem
      Bergschirm verschwenden. Spare lieber auf einen "richtigen" Schirm.

      Gruß Ventus
    • lufthansi schrieb:

      Hallo Schwarzbart,

      mal davon abgesehen, dass es nicht meine Frage war,
      ja es gibt aktuelle und leichtere Antriebe. Allerdings sieht es in meiner Gewichtsklasse (Leergewicht ca. 100Kg, 192cm) nicht mehr so gut aus. Außerdem soll der Antrieb, robust, pflegeleicht und weit verbreitet sein. Ersatzteile sind schnell zu bekommen usw. Zu guter Letzt ist es nun mal der Antrieb mit dem ich die Schulung mache.
      Und was heißt antuen will....ich muss...es ist der Ausbildungsmotor. Wenn ich was anderes will, muss ich selber einen mitbringen und ich möchte keinen Antrieb kaufen solange ich nicht weiß was ich will ;)
      Du musst halt sowas nehmen.

      dhv.de/db3/gebrauchtmarkt/anzeige/id/41711

      Du kannst ja auf das Miniplane nen anderen Motor hin machen.

      Es ist nur so dass du mit einem schweren Gerät einfach nicht glücklich sein wirst.

      Das habe ich jetzt soundsooft sehen dürfen. :S X/

      Und dein Gewicht packt der Thor bestimmt

      Frag mal den Higgy der baut dir glaube ich auch nen Moster und Flex Stangen auf seinen EasyUP.
      Die machen dir nen Maßgeschneiderten leichten ... ( Verbessere mich wenns anders ist Higgy)

      Klar kostet, aber die teuerste Maschine ist die die nicht passt und zu schwer ist.

      Das A und O ist der Motor muss gut anspringen. und sicher laufen.. also kein scheiß Motor, gibts alles...:

      Aber Gleich darauf kommt, du musst leicht sein.
      Auch wenn einige anderer Überzeugung sind. Wenn du bei Nullwind nicht mehr richtig stehen geschweige denn laufen kannst ist s vorbei mit dem Spass.Du fliegst anfangs sicher eher abends und in aller Frühe. Da ist traditionell wenig oder kein Wind.

      Dann musst du halt jedes mal nen Powerstart machen ... mit nem Robusten schweren Käfig bestimmt leichter aber ist halt nicht jedermanns Sache vor allem als Anfänger.....

      Am Ende hast du zwei dreimal wegen dem ungelenken gehabe nen Leinenfraß dein Propp ist hin und es vergällt dir das fliegen.

      Im Übrigen erlaube ich mir inzwischen folgende Aussage zu treffen.: Miniplane hat- vorausgesetzt es ist richtig eingestellt kein spürbares Drehmoment!

      Schwarzbart
    • Schwarzbart schrieb:

      Frag mal den Higgy der baut dir glaube ich auch nen Moster und Flex Stangen auf seinen EasyUP.
      Die machen dir nen Maßgeschneiderten leichten ... ( Verbessere mich wenns anders ist Higgy)



      Schwarzbart
      klaro ..

      piloten-zubehoer.de/ParaMotore…-Plus-Paramotor::742.html

      Allerdings ...leider zur Zeit min. 4 Wochen Lieferzeit.
      Mustang Trike hat aber auch momentan min. 6 Monate ....
      C1 auf Lager :) :)
      mfg, Jens (Higgy)
      --------------------
      Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wielange ....
      --------------------
      ParaZoom Motorschirm Shop :
      piloten-zubehoer.de
    • ventus07 schrieb:

      @lufthansi:
      ich flog zeitweise ein Bergschirm ohne Trimmer an einem Solo mit hoher Aufhängung.
      Da gibt es keinen Drehmomentausgleich oder so.
      Im Normalfall hast du die Hände an der Bremse. Du schaust dort hin, wo du fliegen möchtest,
      dann gehen die Hände "automatisch" in die Stellung, wo du hinfliegen möchtest ;)

      Blöd ist es nur, wenn du mit dem GPS einen Wendepunkt anfliegst, der 10km weg ist,
      und du mal die Hände von den Bremsschlaufen nimmst. Dann fliegt der Schirm ne Kurve.
      Beim Spotix eher noch weniger...... Ich würde das Geld nicht in Tragegurte an einem
      Bergschirm verschwenden. Spare lieber auf einen "richtigen" Schirm.

      Gruß Ventus
      Danke,
      solche Infos helfen mir weiter. Ich habe nämlich nicht vor die Tragegurte zu tauschen.

      @'Schwarzbart: in erster Linie muss ich erstmal den Schein machen und da ist der Antrieb vorgegeben, es sei denn ich bringe ein Gerät mit.
      Ein eigenen Antrieb mitbringen fällt aus, also bin ich auf die gegebenen Sachen angewiesen. Das ist nunmal der Simo Sportix als Leihgerät und mein Rookie. Ich sag mal so, klar war das Gerät schwer, aber erstens bin ich nicht aus Butter und zweitens macht man Groundhandling mit Motor ja i.d.R. im echten Fliegerleben nicht mehr. Da schnallt man sich das Ding dran und ab gehts....

      Da früher oder später eh ein neuer Schirm her muss, möchte ich ungern in neue Motorgurte für den Rookie investieren.
      Für mich war die Sache schon klar, Rookie, Sportix alles passt aber ein Fluglehrer verunsicherte mich, dass ich besser umrüste auf Motorgurte weil ich sonst immer an einer Bremse hänge.
      Die Aussage auf der FB-Website motivierte mich dann dazu hier die Frage zu stellen.


      Gruß
    • Jetzt muss ich mich doch auchal melden.
      Ich selbst wiege so 105 kg und fliege seit 4 Jahren nen Sportix mit Doppelrahmen und nen Mojito.
      Berufsbedingt komme ich nur selten in die Luft, würde mich also auch als Anfänger beschreiben.
      Ich finde den Sportix super! Ja er ist sauschwer, aber dafür hat mir der Doppelrahmrn schon mehrere hundert Euronen an Propellern erspart. Zuverlässig ist er außerdem...
      Im Übrigen startet man auch bei 30 Grad und Nullwind gut damit, braucht nur etwas Übung.
      Und weit rennen muss ich eigentlich fast nie.
      Nimm den ruhig, und schlage die Beine übereinander. Bei mir reicht das für den Drehmomentausgleich.

      Liebe Grüße
    • Muffinmann schrieb:

      Jetzt muss ich mich doch auchal melden.
      Ich selbst wiege so 105 kg und fliege seit 4 Jahren nen Sportix mit Doppelrahmen und nen Mojito.
      Berufsbedingt komme ich nur selten in die Luft, würde mich also auch als Anfänger beschreiben.
      Ich finde den Sportix super! Ja er ist sauschwer, aber dafür hat mir der Doppelrahmrn schon mehrere hundert Euronen an Propellern erspart. Zuverlässig ist er außerdem...
      Im Übrigen startet man auch bei 30 Grad und Nullwind gut damit, braucht nur etwas Übung.
      Und weit rennen muss ich eigentlich fast nie.
      Nimm den ruhig, und schlage die Beine übereinander. Bei mir reicht das für den Drehmomentausgleich.

      Liebe Grüße
      Ja genau, nimm ihn also.

      Berichte doch dann mal nach einem Jahr wie er dir gefallen hat. ^^

      Schwarzbart
    • Muffinmann schrieb:

      Jetzt muss ich mich doch auchal melden.
      Ich selbst wiege so 105 kg und fliege seit 4 Jahren nen Sportix mit Doppelrahmen und nen Mojito.
      Berufsbedingt komme ich nur selten in die Luft, würde mich also auch als Anfänger beschreiben.
      Ich finde den Sportix super! Ja er ist sauschwer, aber dafür hat mir der Doppelrahmrn schon mehrere hundert Euronen an Propellern erspart. Zuverlässig ist er außerdem...
      Im Übrigen startet man auch bei 30 Grad und Nullwind gut damit, braucht nur etwas Übung.
      Und weit rennen muss ich eigentlich fast nie.
      Nimm den ruhig, und schlage die Beine übereinander. Bei mir reicht das für den Drehmomentausgleich.

      Liebe Grüße
      Guten Morgen Muffinmann,

      danke fürs mitteilen deiner Erfahrungen. Wie gesagt der Antrieb ist ein Ausbildungsmotor und den werde ich auch fliegen und meine Erfahrungen dazu sammeln.

      @Schwarzbart
      Ob ich mir den anschließend gebraucht auch kaufe, steht auf einem anderen Blatt. Ich hatte ja gesagt, ich werde dann verschiedene Geräte testen. Geräte aussuchen, sich langsam an mögliche Kandidaten herantasten, die Vorfreude das für sich passende zu kaufen.

      Mir ging es darum, dass jemand seine Erfahrungen zum Drehmomentausgleich beim Sportix kundtut bzw. allgemein etwas zu dem Thema sagen kann was wichtig für Neueinsteiger wäre. Frei nach dem Motto "...das brauchste, weil sonst.... "oder "...merkt man nicht, wenn....", "...ohne Trimmer geht gar nicht, weil...." usw.
    • Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Sache mit dem Drehmomentausgleich nicht pauschal zu beantworten ist.
      Wir haben hier 4 identische Motoren (SkyEngines 110S mit FlyMecc-Rahmen). 3 werden mit Reflexschirmen geflogen.
      2 x Roadster2 und 1 x Nucleon.
      Der eine Roadster (26) hat keine Probleme - Das Ding fliegt geradeaus.
      Ich habe den Roadster 24 und musste immer links bremsen, bzw. entsprechend trimmen. Hinzu kam dass ich bei engen Linkskurven deutlich mehr Kraft aufwenden musste um das Ding rumzukriegen.
      Der Hersteller hat dann die Aufhängung links um 45 mm versetzt. Seit dieser Änderung zieht die Kiste leicht nach links. ;)
      Ich werde die Aufhängung jetzt einen Zentimeter zurücksetzen und denke dass es dann neutral ist.
      Heißt unter´m Strich, dass ich in meinem Fall die Aufhängung um 35 mm versetzen muss, während der größere Roadster keine Probleme hat. Wir denken dass es an der Flächenbelastung liegt. Ich bin bei meinem Schirm ca 15 kg näher an der oberen Gewichtsgrenze als mein Fliegerkollege mit seinem 26er.
    • So isses. Alles selbst probieren und dann entscheiden. Nimm, was dir gefällt. Ich bin mit meinem Sportix zufrieden, auch mit meinem Luftbus von Schirm. Bekannte von mir finden es zum kotzen, weil sie immer auf mich warten müssen...nimm was dir gefällt, und womit du dich sicher fühlst.
      @Schwarzbart
      Kann. es sein, dass ich da ein wenig Sarkasmus raushöre?
    • Muffinmann schrieb:

      So isses. Alles selbst probieren und dann entscheiden. Nimm, was dir gefällt. Ich bin mit meinem Sportix zufrieden, auch mit meinem Luftbus von Schirm.
      Als Anfänger ist man ja auch erstmal froh, das zu beherrschen, was man in der Ausbildung auf dem Rücken hatte. Ich wäre in den ersten 1-2 Jahren nicht auf die Idee gekommen, das Equipment zu tauschen. Irgendwann musste dann als erstes der lahme Rookie dran glauben :D
    • Muffinmann schrieb:

      ....................
      @Schwarzbart
      Kann. es sein, dass ich da ein wenig Sarkasmus raushöre?
      Ach , Mag ja alles sein. Selbst ausprobieren ist ja auch richtig. Und dagegen richtet sich der Sarkasmus nicht. Ich probiere ja sehr oft alles selber aus und schaffe dabei die blödesten Fehler... bekloppt_1 Gut das mich Guido gewarnt hat.... ;)

      Aber wie oft habe ich jetzt mitbekommen dürfen dass einer nen Moschikurs besucht und nach dem Schnuppern aufgibt oder nach dem Schein erzählt, er lässt es wieder weil "...in dem Ding sitzt man so beschissen und es fliegt nur nach links oder rechts und Gewichtsverlagern ist überhaupt nicht möglich, ausserem ,,,ja doch zu schwer der scheiß....." usw,usw,,,

      Das kommt nicht davon dass Moschifliegen nix taugt. In der Schulung hat man sie nicht richtig eingestellt. Gewicht zu hoch oder zu tief oder zu weit hinten oder vorne ... Der Motor passt nicht zum Piloten und, und ,und... Habe den Eindruck das ist denen in der Schulung doch wurst wie du in die Luft kommst , Hauptsache die Schulung findet statt. Bei den Verkäufern habe ich stets das Gleiche erlebt. Das Gerät das Sie haben ist immer, IMMER!!! das beste auf der ganzen Welt. Das geht soweit das man dir Infos vorenthält nur um den Ruf der Ware zu wahren....

      Bei diesen Elefanten hab ich immer den Eindruck dass man deren Drehmoment nicht wirklich ausgleichen kann...

      Gruß

      Schwarzbart
    • Ich bin ja auch gerade in der "Schulungsphase" und fliege meinen eigenen Thorix190light mit einem Sting Powerplay140 von der Flugschule. An diesem Motor ist ja auch das SportiX-Gurtzeug verbaut (Größe-L). Trotzdem hat die "Fuhre" die Tendenz nach recht zu kurven.
      An die Trimmer soll ich vorerst auch noch nicht ran gehen. Allerdings habe ich festgestellt, das mein Hintern seitlich noch etwas Platz hat. Ich habe mich einfach mal in die linke Ecke vom Sitzbrett geschoben. Damit war der "Rechsdrall" schon gut kompensiert. Allerdings kann sich das bei Lastwechseln (Drehzahl) auch schon wieder ändern. Ich persönlich finde es nicht weiter schlimm hin und wieder mit der linken Bremse den Kurs zu korrigieren. Zumal ich eh nur Platzrunden geflogen bin und keinen "StreckenGeradeausFlug".

      PS: Badewannengewicht: 107kg bei 1.95m Körpergröße (also auch kein Fliegengewicht) :D