Drehmomentausgleich Fresh Breeze Sportix

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwarzbart schrieb:

      Aber wie oft habe ich jetzt mitbekommen dürfen dass einer nen Moschikurs besucht und nach dem Schnuppern aufgibt oder nach dem Schein erzählt, er lässt es wieder weil "...in dem Ding sitzt man so beschissen und es fliegt nur nach links oder rechts und Gewichtsverlagern ist überhaupt nicht möglich, ausserem ,,,ja doch zu schwer der scheiß....." usw,usw,,,

      ...


      Bei diesen Elefanten hab ich immer den Eindruck dass man deren Drehmoment nicht wirklich ausgleichen kann...

      Gruß

      Schwarzbart
      Ich muss selbst nochmal auf das Gewicht kommen. Bei Fresh Breeze wird der Simo Sportix mit 23 kg angegeben. Beim EasyUp Power z.B (@higgy, übrigens ein gefälliges Gerät ) steht ebenfalls ab23Kg.
      D.h heißt ja, dass die Basis vom Gewicht annähernd gleich ist. Dazu kommt bei beiden die Rettung, Gurtzeug, und Benzin. Theoretisch könnte ich als den Sportix mit weniger Benzin, einem leichten Gurtzeug und einer leichten Rettung auf ein angenehmeres Niveau senken oder umgedreht den EasyUp Power so schwer machen wie den Sportix.
      Es sind also viele Faktoren, die das Gewicht beeinflussen...moderner Antrieb hin oder her.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lufthansi ()

    • Ich hatte auch mal früher einen Monster, da stand "ab" 24 kg beim Hersteller, da wurde lange Jahre drüber geschrieben , schau mal dazu hier ins Forum ...

      Es gab glaube ich kaum Monster unter 31 kg , denn wir haben alle Monster Besitzer gebeten mal das echte Leergewicht hier zu schreiben.
      EInen Artikel hatten wir damals auch dazu erstellt. Und auch den Hersteller dazu angeschrieben ...also alles nachzulesen.

      Daten - Tabelle eurer Motoren da waren es meistens so um 20-40 % mehr als das "ab"-Gewicht des Herstellers ....
      dann gewogen von den Piloten. Komisch gell ? :)

      Ich fand es sehr traurig dass mit solchen " ab " - Gewichten versucht wird in dieser Richtung zu "betuppen".

      Ist nur eine Vermutung, aber Papier ist geduldig, vielleicht sind hier Piloten die mal ihren leeren Sportix echt wiegen. Bin gespannt wieviel kg da dann wirklich herauskommen, ich habe auch schon so einige abflugbereit für Kollegen angehoben und glaube nicht dass eine 2 vorne steht. Ich werde in Ballenstedt eine Waage mit dabei haben, wer sich also traut :) kann vorbeikommen.

      Der EasyUp wiegt TATSÄCHLICH nur knapp 19 kg plus Gurtzeug usw .... also 23 kg.

      Aber ich schreibe eben auf der Firmenseite nicht " ab 17 kg " .... sondern Leergewicht abflugbereit ca 23 kg.

      Denn wer fliegt den Motor ohne Propeller, ohne Schubstangen, ohne Gurtzeug, ohne Tank, ohne Getriebe ?

      Das "ab" - Gewicht ist also vollkommen uninteressant und dient meiner Meinung nach nur das echte Gewicht " schönzuschreiben" für den Verkauf.
      mfg, Jens (Higgy)
      --------------------
      Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wielange ....
      --------------------
      ParaZoom Motorschirm Shop :
      piloten-zubehoer.de
    • Am besten einmal mit und einmal ohne Motor auf die Waage komplett,
      bei knapp 100% Last sind die Waagen meistens am genauesten.

      Auch alle anderen Motoren wären toll, dann wird unsere "echt-Gewicht-Liste" immer vollständiger.
      mfg, Jens (Higgy)
      --------------------
      Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wielange ....
      --------------------
      ParaZoom Motorschirm Shop :
      piloten-zubehoer.de
    • Hi Mario,

      beim Sportix hat die Aufhängung am oberen Rahmenrohr (doppelter Klettverschluss) ein wenig Spiel nach links und rechts. Ich schiebe das komplett zu einer Seite und fixiere das. So wird die Aufhängung ein wenig asymetrisch, das reicht für den Geradeausflug mit Reisegas. Steigen und sinken mit Gewichtsverlagerung.
      Die Rettung habe ich von links (als Drehmonentausgleich) wieder auf rechts umgebaut, wegen Cameleon-Gasgriff links. Geht so immer noch gut. Die TEA Lines werde ich demnächst demontieren, brauche ich nicht.
      Sind die asymetrische Schubstange beim Sportix jetzt serienmäßig?

      BTW: Beim Universal gibt es 2 Einhängeschlaufen dicht übereinander. Macht vielleicht 1cm Unterschied in der Riser-Länge. Neulich gab mir jemand den Tipp, das als Drehmomentausgleich zu nutzen. Steht nicht im Handbuch, meine ich. Macht das jemand?

      Und ja, der Sportix ist schwer, voll aufgerödelt. Da gibt es gar kein Vertun. Nicht das perfekte Walk&Fly-Gerät...
    • @Frank: Der Nemo2 hat auch zwei Aufhängepunkte. Dort ist einer offiziell für das Fliegen ohne Motor (die unteren) und die oberen für mit Motor.

      Solange man es dem Motor nicht verrät, ist der Unterschied zwischen beiden Höhen ehr klein (hab es nicht aktiv/bewusst getestet). Wenn die allterings asymmetrisch verwendet werden, dann geht die Post ab. Ich hab das einmal unfreiwillig getestet. Starten ging und danach war ich froh nach drei oder vier Vollkreisen wieder am Boden zu sein: Das gleicht weitausmehr als das Drehmoment aus und man kann mit den Bremsen kaum noch einen Geradeausflug erzwingen.

      Ich glaub es sind ca 5 cm Unterschied beim Nemo2.

      Gruß
      Gorden
    • Am Trike hatte ich es auch mal "aus Versehen" ...nichts davon bemerkt...erst Stunden
      später nach dem Landen und wieder einpacken gesehen :)
      mfg, Jens (Higgy)
      --------------------
      Alles fliegt irgendwie, fragt sich nur wielange ....
      --------------------
      ParaZoom Motorschirm Shop :
      piloten-zubehoer.de
    • lufthansi schrieb:

      Nach der Ausbildung geht es ans "richtige" Zeug zusammensuchen
      Guter Entschluss.
      Mach dich nicht verrückt, gehe es gemütlich an.

      Gruß Ventus07
    • lufthansi schrieb:

      Hallo Frank,

      der Sportix und der Rookie sind meine Ausbildungskombination und nach den Meinungen hier,werde ich mit dem Drehmoment wohl für diese Zeit klar kommen. Nach der Ausbildung geht es ans "richtige" Zeug zusammensuchen :)

      Gruß
      Das kann man unterschreiben.

      Nur bitte das Fliegen nicht verleiden lassen von dem Zeugs....

      Ich hab meine Ausbildung mit so ner starren Schwanenhalsaufhängung gemacht. Um Gottes willen . Und alles war auch noch zu groß . Ich hab es mir ja schon gedacht dass es danach um einiges besser wird.

      Aber als ich dann zum ersten mal einigermasen richtig passende Ausrüstung dran hatte wars wie Tag und Nacht maccarena

      Schwarzbart
    • Ich fliege den Universal 28 zusammen mit dem Thorix 190 light. Bei meinem Startgewicht von ca. 100 kg zieht der Schirm beim Start derart nach rechts, dass es einem Angst und Bange wird. Deshalb habe ich den Schirm überprüfen lassen - ohne Beanstandung. Jetzt versuche ich mittels linker Bremse das Drehmoment ein wenig auszugleichen. Heute würde ich sehr viel Augenmaß auf das Gewicht legen. Bei Nullwind und 10 l Benzin ist es eine Tortur.
    • airwavesport schrieb:

      ..... zieht der Schirm beim Start derart nach rechts, dass es einem Angst und Bange wird......
      Wie oben beschrieben, war es bei mir ähnlich. Natürlich kann man viel über die Bremse ausgleichen, aber erstens nervt es und zweitens kann es zu blöden bis gefährlichen Situationen führen. Ich würde mal gucken, ob Du nicht die linke Seite der Aufhängung ein paar Zentimeter nach außen versetzen kannst (bei mir sind es 3 cm). Das ganze asymmetrische Trimmen oder auch das einseitige Bremsen ist weg.
    • Hmm, habe nicht den Eindruck, dass der Universal besonders auf Drehmomente reagiert. Eher das Gegenteil, ist ja ziemlich rollgedämpft. Bei Vollgas korrigiere ich moderat mit Bremse oder Wing-Tip, aber weit ab von beängstigend.
      Vielleicht zuviel Rückenlage? Fliegt der Schirm mit Motor-aus im Gleitflug geradeaus?
      Asymmetrisch trimmen würde ich nicht, mindestens bei bei Start und Landung nicht. Ich hätte zuviel Schiss, das ein asymmetrisches Profil bei einer Kappenstörung "unerwartet" reagiert.
    • So, nachdem hier so viel gegen Simo gewettert wird, muss ich ja auch mal ein Wörtchen darüber verlieren :D :D
      Ich bin auch ganz lange Simo geflogen und hab den auch immer noch da stehen.
      Die Gründe, warum ich jetzt meinen Thorix habe, kann ich an einer Hand abzählen:
      - Ich wollte eine Fliehkraftkupplung, damit ich Touch&Gos sicherer üben kann
      - Ich wollte was, womit auch meine Freundin bei Bedarf fliegen kann (die ist zu leicht für den Simo!)
      - Das Gewicht hat mich aber nur sekundär gestört.

      Schwarzbart, bei dir klingt das, als hätte dir ein Simo mal was getan... :/ Ich für meinen Teil kann dem Teil aber auch sehr viel positives abgewinnen....
      - Nur weil das Modell nicht das neueste ist, ist es nicht zwangsläufig schlecht. Der Motor ist altbewährt, hat viele Leute in die Luft bekommen, ist sehr zuverlässig (ich hatte zumindest NIE Probleme mit dem Motor. Never!!!)
      - Ja, er ist schwer, ich wurde am Startplatz auch immer gemobbt, weil ich mal wieder mit meinem LKW fliegen gehe, aber er ist dafür nicht so überzüchtet wie manch ein kleiner Motor, aus dem alles rausgeholt wird.
      - Die 20m, bis ich in der Luft bin...Ob ich nun 30 oder 40 kg auf'm Buckel hab, jucken mich da recht wenig. Nach wenigen Schritten trägt sowieso der Schirm das Gewicht vom Motor.
      - Das Gurtzeug (also das Sportix-Gurtzeug im allgemeinen, das ist ja auch auf allen -IX -Modellen drauf bei FB) ist m.M.n. super bequem, komfortabel und schön. Zu schwer finde ich das auch nicht. Ich fühle mich da nach wie vor wohl drin.
      Gewichtssteuerung da drin funktioniert optimal.
      - Wenn doch mal was an dem Motor ist, bekommt man überall Tips und Tricks und Ersatzteile, die "Krankheiten" des Motors sind alle bekannt und vielfach durchdiskutiert, so dass man immer schnell eine Lösung zur Hand hat.

      Zum Drehmoment:
      Ja, das Problem gibt es. Und ich kenne es. Allerdings hat es mich meist nur bei Vollgas gestört. Rettung einfach auf die Seite, in die es dich nicht zieht, Beine überschlagen und das Ding fliegt (schirmabhängig!!!) geradeaus. Ich habe es mit einem Powerplay und einem Revo2 immer so gehandhabt.

      @Mario: Es wird alles heißer gekocht, als es ist. Ich bin an meinem Motor auch schonmal Bergschirme geflogen. Das geht auf jeden Fall klar und selbst wenn du zwischendurch mal korrigieren musst: Who cares? Du sagst ja selbst, du kaufst dir nach der Schulung auf dich abgestimmtes Equipment.
      Sorge einfach nur dafür, dass das Gurtzeug ordentlich auf dich eingestellt ist mit dem Sportix und du wirst schöne erste Flüge haben!

      Rock on,
      Flo
    • Hallo tonspion,

      ich bin jetzt das erste Mal mit dem Sportix geflogen und fand es nicht so schlimm wie befürchtet. Auch war ich doch rcht fix in der Luft, so das das Gewicht gar nicht so das Problem war. Linkskurven Fliegen war hingegen etwas gewöhnungsbedürftig, da musste ich die Kiste schon ganz schön "drücken".
      Sonst ist mir noch aufgefallen, dass es mich beim Ausflaren schön schräg gestellt hat (Oberkörper hinten, Füsse vorn) bzw. ich das Gefühl hatte meine Beine nicht senkrecht unter meinen Körper zu bekommen. Ich nehm an, dass die Gurtzeugeinstellung noch nicht optimal ist.

      Zum Sportix selbst:
      Genau das von dir Beschriebene (zuverlässig, bewährt, schnelle Ersatzteile) liest/hört man immer wieder. Ich bin kein "Schrauber", habe max. 1% Interesse an Motorsport bzw. Motoren selbst. D.h ich möchte nicht stundenlang an irgendwelche Schrauben am Vergaser drehen, damit das Teil rund läuft um sich dann mit Loch im Kolben zu verabschieden. Ich brauche was zuverlässiges, mit fixem Support.
      Es hat doch mit Sicherheit Gründe warum FB keine Vittorazi oder Octagon im Sortiment hat? Wobei der Pollini Thor auch nicht so zuverlässig sein soll (hörensagen).

      Gruß
    • Zur Schrägstellung:
      Schau mal an den Schubstreben...da wo die Schirmaufhängung drankommt. Da gibt es 3 Löcher. Hinten, Mitte, Vorne.
      Je nach Gewicht musst du das Loch wählen. Als ich meinen Thorix gekriegt hab, hab ich da nicht drauf geachtet und hab genau andersrum als du unterm Schirm rumgebaumelt. Sprich Oberkörper vorne, Beine hinten. Das ist noch unangenehmer ;)
      Wenn du aktuell im Landeanflug vom Motor nach hinten gezogen wirst, ist der Hebel Richtung Motor zu lang.
      Also die Aufhängung um ein Loch nach hinten (Richtung Motor) ändern und nochmal testen :)

      Bzgl. Sportix:
      Selbst als zuverlässiger 2-Takter möchte das Ding halt zwischendurch mal gewartet werden...da wirst du aber bei keinem Motor drumherum kommen.
      Antriebsriemen zwischendurch mal checken/tauschen, die Federn am Auspuff, die Puffer zum Rahmen, Spritfilter, Vergaserzeugs...
      Also er ist definitiv wartungsARM, aber halt auch nicht wartungsFREI ;) Aber die Schrauberei da dran wirst du auch noch lieben lernen....wenn du dich in die Luft wünschst und es ist sauwetter hehe
    • tonspion schrieb:

      Zur Schrägstellung:
      Schau mal an den Schubstreben...da wo die Schirmaufhängung drankommt. Da gibt es 3 Löcher. Hinten, Mitte, Vorne.
      Je nach Gewicht musst du das Loch wählen. Als ich meinen Thorix gekriegt hab, hab ich da nicht drauf geachtet und hab genau andersrum als du unterm Schirm rumgebaumelt. Sprich Oberkörper vorne, Beine hinten. Das ist noch unangenehmer ;)
      Wenn du aktuell im Landeanflug vom Motor nach hinten gezogen wirst, ist der Hebel Richtung Motor zu lang.
      Also die Aufhängung um ein Loch nach hinten (Richtung Motor) ändern und nochmal testen :)
      Ich werde testen :)


      tonspion schrieb:

      Bzgl. Sportix:
      Selbst als zuverlässiger 2-Takter möchte das Ding halt zwischendurch mal gewartet werden...da wirst du aber bei keinem Motor drumherum kommen.
      Antriebsriemen zwischendurch mal checken/tauschen, die Federn am Auspuff, die Puffer zum Rahmen, Spritfilter, Vergaserzeugs...
      Also er ist definitiv wartungsARM, aber halt auch nicht wartungsFREI ;) Aber die Schrauberei da dran wirst du auch noch lieben lernen....wenn du dich in die Luft wünschst und es ist sauwetter hehe
      Natürlich habe ich vor die Wartung durchführen zu lassen wie es sich gehört aber zwischen den Wartungszyklen soll sich das Ganze beschränken auf Sichtprüfung.
      Ich würde es nicht wollen, dass z.B der Motor heute läuft und morgen nur rumstottert, weil die Luftfeuchtigkeit oder was auch immer nicht passt. Auch würde ich es als störend empfinden, mir permanent Gedanken zu machen ob ich schon über den angegebenen maximalen Volllaststunden bin oder nicht usw. Ich sehe den Simo quasi als 2erGolf der Paramotoren :)
    • Ich habe irgendwann mal angefangen darauf zu achten, wie lange ich beim Fliegen tatsächlich Vollgas gebe. Selbst mit dem Reflex ist das vieeeel weniger als man vermutet.
      Da ich aber jetzt den Thorix fliege und der schon weniger Sputz hat als mein Simo, muss ich natürlich auch mehr Gas geben. Daher will ich mir jetzt schon gerne eine Motorüberwachung nachrüsten, um EGT, CHT und so im Blick zu haben.

      Aber ich denke, der Ottonormalpilot mit nem ordentlich eingestellten Motor, der zum Schirm passt, muss sich über sowas recht wenig Gedanken machen.

      Wann steht dein Erstflug mit Simo an?