DGAC, Fiche de identification, Musterprüfung mit französischem Eintrag

  • Ein Schirm mit DGAC-Zulassung kann mit jedem Antrieb (der für das "Fiche" passt) geflogen werden.

    Seit ca. 2015 ist auch in Deutschland endlich klar :

    Hat der Gleitschirm DGAC ... ist KEIN K-Flug mehr nötig, keine Musterprüfung !! ...

    fast alles ist möglich :) und es kann das System beim DULV oder ParaWing (oder anderen Versicherern) angemeldet

    und versichert werden ..... sowie danach dann natürlich auch legal geflogen werden.


    Wenn also der Pilot für seinen Schirm ein vollständig ausgefülltes " fiche d’identification " besitzt,

    kann er jeden Antrieb / jedes Trike ... nutzen der in die Daten der " Fiche " passt.

    Und auch jede Rettung (die zum Gewicht passt) darf genuzt werden ... denn :


    Siehe LuftGerPV § 11 Abs. 4: „Muster-oder Gerätezulassungen eines

    Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen

    Wirtschaftsraum sind unmittelbar gültig und ersetzen die Prüfungen nach den Absätzen 1 und 2.


    Es ist dann auch egal, ob der Motor geprüft ist oder nicht.

    Sobald der Schirm ein vollständig ausgefülltes DGAC-Papier hat (fiche d’identification), greift in Deutschland dann auch die LuftGerPV § 11 Abs 4.


    Wichtig ist eben nur, dass das "fiche" vollständig ausgefüllt ist.

    D. h. der Händler / Hersteller muss auf dem fiche ganz unten den Verkauf des Schirms mit der Seriennr. xy an den Käufer YX

    am (Datum) bestätigen, stempeln und unterschreiben.


    -----------------------------------
    Die Direction générale de l’aviation civile (DGAC; deutsch : Zivilluftfahrtbehörde ) ist die französische Aufsichtsbehörde

    für Zivilluftfahrt ... mit Hauptsitz in Issy-les-Moulineaux, einem Vorort von Paris.


    Sie untersteht dem Ministerium für Ökologie, Energie, und nachhaltige Entwicklung (MEDDE). Sie ist vergleichbar mit dem Luftfahrt-Bundesamt in Deutschland und besonders für verschiedene Funktionen in Bezug auf die zivile Luftfahrt zuständig, wie zum Beispiel für:

    die Flugsicherung, Unterstützung von Forschung und Entwicklung im Bereich des Flugzeugbaus, die Einstufung von Luftfahrzeugen... usw.

    -----------------------------------


    Für die Anerkennung dieser europäischen " Freiheit " hat damals vor allem jahrelang ! der DMSV gekämpft, und zwar gegen heftigstem
    Wind .... vor allem gegen unseren eigenen Verband " DULV " ! ! ! UNFASSBAR ! ).

    Der DMSV war ein Deutscher MotorSchirm-Verein / Verband der hier auf Motorschirm.de gegründet wurde .

    Besonders Jens Tamke als 1. Vorsitzender des DMSV und Chef von papteam.de hat hier sehr ... sehr viel Zeit und Mühe investiert,

    Danke nochmal im Namen der deutschen Motorschirm-Piloten, dass wir die deutsche "Geissel" der Musterprüfungs- und

    Kompatibilitäts-Test - Qualen endlich los sind !!


    PS:

    Für die Versicherung beim DULV benötigt der DULV das "fiche" sowie (witzigerweise ?!) die Daten des Verbrennungs-Motors,

    denn der DULV versichert ... trotz "fiche" ... den Motor. Bei Parawing und anderen ist das nicht so.


    Hier ein Beispiel wie eine "Fiche" aussieht ( die der Gleitschirm-Hersteller / Händler ausstellt ) :

    Fiche_Identification_ULM.jpg

Teilen